Hallo

Jeder kennt diese Zufälle: man liest Bücher, hört Vorträge und besucht Seminare …..und dann findet man Übereinstimmungen und sich ergänzende, erweiternde Erkenntnisse.

So ist es mir ergangen, als ich im Buch von Ulrich Duprée (Ho’oponopono, das Wunder der Vergebung) einen Text eines Quantenphysikers finde – (es bestätigt mir, dass meine Ausbildung in Matrix-2-Point eine wertvolle und wichtige Grundlage ist) und dann finde ich noch "zufällig" einen Vortrag von Jana Haas auf youtube (bei ihr habe ich ein Seminar für Intuitionsschulung besucht)  über das Thema "Das Haus der göttlichen Schöpfung". Darin spricht sie in einfachen Worten, wie sie als Engelmedium die Geistige Welt sieht. Für mich hört es sich an, als würde sie "das gleiche" erzählen, bloss mit anderen Begriffen!

FREUDE HERRSCHT – meine linke und meine rechte Hirnhälfte, mein Verstand und mein Herz können die Waffen niederlegen und gemeinsam in die gleiche Richtung gehen!

Universum nach einem Quantenphysiker  

"Als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher vom Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden. Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses:
ES GIBT KEINE MATERIE AN SICH. Alle Materie besteht nur durch die Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt – es ist der Menschheit nicht gelungen, das heissersehnte Perpetuum mobile zu finden – , so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten intelligenten GEIST annehmen. DIESER GEIST IST URGRUND ALLER MATERIE. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche – denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre! Da es aber den Geist an sich ebenfalls nicht geben kann, sondern der Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen werden müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: GOTT. Damit kommt der Physiker, der sich mit der Materie zu befassen hat, vom Reich des Stoffes in das Reich des Geistes. Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie."

Aus einem Vortrag zum Thema Gott und Naturwissenschaft
Max Planck 1858 – 1947, Begründer der Quantentheorie und Nobelpreisträger 


Vielleicht hat es dir neue Zusammenhänge gezeigt, oder Verständnis  gebracht, das war jedenfalls mein Wunsch für dich!

Gott oder die Urmatrix ist auch die Grundlage für die Natur und die Jahreszeiten – also geniesse den Herbst in all seiner Pracht, spüre die göttliche Schöpfung!

Ich wünsche dir einen wundervollen, farbigen heiteren und sonnigen Herbst und erholsame Ferien, falls du welche hast – auch ich geniesse die Bergwelt mit Wandern.

 

herzliche Grüsse

MET Therapeutin   und   Matrix-2-Point Trainerin
Praxis freiraum, Via Mulin Sut 7,  7403 Rhäzüns

079 354 45 5079w www.life-coa.ch mail@life-coa.ch 079 354 45 50