Schau dir dieses lustige Kurzvideo an

In dieser Karikatur ist es offensichtlich, der Schüler soll erraten, was die Lehrerin meinen könnte. Umkehrt auf die Fragen des Schülers, macht die Lehrerin auch eine Annahme aufgrund ihrer (erwachsenen) Erfahrung und weil sie diese Annahme glaubt, fühlt sie sich „angegriffen“ und reagiert so heftig.

 

Was ist eine Annahme (im Sinne von Vermutung oder Hypothese)?
Eine Aussage, deren Gültigkeit für möglich gehalten wird, aber nicht überprüft wurde!

Ja genau sowas meine ich: etwas was ich denke oder sogar glaube, aber nicht überprüft habe!

Ich kenne das sehr gut von mir: Nach komplizierten Gesprächen ist in mir ein komisches Gefühl, ich kann etwas nicht einordnen, etwas ist noch unklar……so ein unterschwelliges Gefühl ist in mir, was ist denn jetzt da los!? Und mein Hirn verselbständigt sich: wie, warum, oder weswegen das Verhalten des/r Gesprächspartners/in so oder so war.
Früher war meine Strategie, dass ich dann Überlegungen anstellte, mir Gedanken machte oder sogar Sorgen. Oft machte ich mir sehr viele Gedanken und kam dann zu verschiedenen Schlüssen, einer davon war mein Favorit (meistens die schlimmste Annahme) und ich begann diesen zu glauben….. UND ES GING MIR SEHR SCHLECHT.

Kennst du das auch?

Mit einem alten Freund habe ich lockeren sms-Kontakt und dann plötzlich war da einige Tage nichts mehr oder auf meine sms nur  sehr kurze Antworten und ich dachte, er ist irgendwie komisch, kühler also sonst. Was ist wohl los?  Dann mein Gedankenkarussell!!!… beim letzten Treffen hatten wir ein heikles Thema angeschnitten und meine Ausführungen waren auch leicht überstülpend. Er hat es mir dann gesagt, und ich habe mich auch entschuldigt, aber die Stimmung nachher war im Keller…… vielleicht hat er jetzt die Nase voll von mir, er will vielleicht den Kontakt einschlafen lassen…….es war ja nicht das erste Mal, dass ich so „übereifrig“ war.

Seit Monaten bin ich in einem Prozess für mehr Klarheit in meinem Leben und mir begegnet meine (un)bewusste Angst vor negativen Antworten: Ablehnung, Abwertung, Zurückweisung, Tadel, Vorwurf, Blamage. Und ich will es dann lieber gar nicht erst wissen, also frage ich nicht nach und hoffe, die Missstimmung geht vorbei.
Und falls du das kennst, weisst du auch, dass der Verstand noch sehr oft an dem Thema hängt und immer ist ein belastendes Gefühl damit verbunden…….erst wenn früher oder später ein erfreulicher Kontakt da ist, verstummen die negativen Denkmuster. Es kann aber auch Jahre dauern, wo dieser Graubereich, das Unbereinigte, das Ungewisse, das schlechte Gefühl zwar leiser wird, aber nicht weg geht.

In diesem Fall habe ich meinen Mut zusammen genommen und ein sms geschrieben und siehe da, der Freund hatte aktuell gesundheitliche Probleme und war gerade sehr mit sich selber beschäftigt – es ging gar nicht um mich, oder um das vergangen treffen!!!  Erleichterung! DIESE KLARHEIT TUT GUT, SIE MACHT FREI UND DIE ENERGIE FLIESST WIEDER IN MIR UND ZWISCHEN UNS!

In einem anderen Fall habe ich auch die komische Stimmung offen angesprochen, und hier konnte ich erkennen, dass sie in einem eigenen Prozess ist, sich etwas zurückzieht – sie will keinen engen Kontakt mit mir pflegen. Vorher war der Hinweis von ihr, ich würde diese Distanz wollen. Hier hat es mich entlastet, dass ich mir nicht mehr die Schuld gebe, für die Distanz, denn ich habe offen gesagt, ich würde mir Nähe wünschen und mir gerne Zeit nehmen.

Ich bin mir bewusst geworden, dass meine „kleine Elisabeth“ Angst vor den Antworten hat. In meiner Kindheit habe ich Ablehnung, Zurückweisung und Liebesentzug erlebt und das hat mich zu dieser Entscheidung und Überlebensstrategie geführt, dass ich es lieber nicht wissen will, weil es sich so schmerzhaft anfühlt.

Also bin ich mit mir in einen Heilungsprozess gegangen und nun fällt es mir immer leichter zu fragen, weil ich diese Überzeugung abgelegt habe, dass mich die Antwort verletzen, herabsetzen oder zurückweisen könnte. Ich weiss jetzt, mein "erwachsenes Ich" kann mit jeder Antwort umgehen und die Erfahrung  ist, dass es selten eine Zurückweisung ist und wenn doch, so kann ich die Zusammenhänge sehen und beziehe nicht alles auf mich, oder ich habe die Chance, Schattenanteile zu belichten und durch Prozessarbeit zu integrieren! Also es ist immer ein GEWINN.

Falls du dich angesprochen fühlst und Begleitung für deine Veränderung suchst

– ruf mich an  079 354 45 50!

Ich wünsche dir von Herzen Mut und neue Erfahrungen, die dich weiterbringen und stärken.

elisabeth  life-coach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.