Was entsteht, wenn nicht ein Stein auf dem andern bleibt? Leere, Liebe, Leichtigkeit.

„Geh‘ doch einmal zu Elisabeth!“ sagte eine Bekannte beim Wandern zu mir. Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen. Nach Jahrzehnten Therapie, Heilmagnetismus und Beratungen aller Art war mein Interesse, eine weitere Behandlung auszuprobieren, auf den Nullpunkt gesunken. Meine Erfolge waren trotz grosser Motivation und noch grösserem Einsatz bescheiden. Jeder noch so kleine Schritt bei meinem Vorankommen war hart erkämpft und unterm Strich hatte ich meine Ziele nicht erreicht. Ich fühlte mich, als sei ich im „falschen Leben“ stecken geblieben. „Ich habe doch so viel Potenzial und das kommt nicht ans Licht.“ dachte ich oft und verzweifelt.

Ein paar Tage später sass ich bei Elisabeth auf dem Stuhl und begann mit ihr meine erste Alscelsa®-Begleitung. Diese zwei Stunden waren anders als alles, was ich vorher erlebt hatte. Nach einer Atem-Meditation schilderte ich ihr kurz mein aktuelles Problem und wir formulierten Ziele, Idealvorstellungen, wie es für mich sein sollte. Zum Abschluss genoss ich Elisabeths Bodenarbeit, mein Körper wurde achtsam und mit liebevollen und festen Handgriffen bewegt. Ich wollte Alcelsa® ein halbes Jahr die Chance geben zu wirken. Anfangs änderte sich wenig, die sogenannten Raumwechsel erzeugten in mir Leere. Doch der berühmte Silberstreifen am Horizont zeigte sich bald: Drei Monate nach meiner ersten Begleitung erlebte ich im Beruf eine harte Zeit: Ich hatte Fehler gemacht und wollte die mir anvertrauten Menschen zu Höchstleistungen bringen. So hatte ich es als Kind bei und mit meiner Mutter erfahren. Es war ihre Art, mir ihre Liebe zu zeigen. Bei mir funktionierte das gut, ich kannte ja nichts anderes, die mir anvertrauten Menschen allerdings schon. Grosser Widerstand gegen mich regte sich und ich erlebte Zeiten voller Schmerz, Angst, Unverständnis und Traurigkeit.

Mit Elisabeth und Alclesa® konnte ich Verantwortung für mein Tun übernehmen und mich und die Situation ins Positive wenden. Alcelsa® hatte meine erste Bewährungsprobe bestanden und würde noch weitere bestehen. Die von mir neu geschaffenen Verhaltensweisen kamen leicht und ohne Nachzudenken aus mir. Wenige glaubten an mich, auch ich selbst zweifelte an mir, doch die Methode lieferte eindrückliche Beweise: Alcelsa® hat grosse Wirkkraft und diese wird von Elisabeth verstärkt. Ihre liebevolle Haltung, ihr für mich da Sein und ihr bedingungsloses Annehmen aller meiner negativen Gefühle haben mich getragen und motiviert.

Erstaunt war und bin ich vor allem über ihre Kombinationsgabe. Sie verknüpft von mir Gesagtes miteinander und eröffnet mir neue Denkweisen, deckt Ursachen und Gründe auf und das schenkt mir immer wieder Hoffnung und spornt mich an, am Ball zu bleiben. Das Erreichen meiner Ziele ist in greifbare Nähe gerückt und es „passiert“ beinahe täglich, dass mein Leben schön ist und mein Potenzial Räume zum Auf- und Erleben geschenkt bekommt.

Ja, mit Alcelsa® bin ich aus meinen „steinigen Räumen“ in freie, leichte und liebevolle Räume gekommen und dafür danke ich Alcelsa®, Elisabeth und meinem Wesenskern.

C.P. Jan 2020